Prophylaxe

Unter Prophylaxe im zahnmedizinischen Bereich versteht man Behandlungen, die die Entstehung von Krankheiten an den Zähnen und dem Zahnhalteapparat verhindern sollen.

Da neben der Beratung zur Mundhygiene eine gründliche Reinigung der Zähne im Vordergrund steht, spricht man allgemein auch von einer „professionellen Zahnreinigung“. In unserer Praxis wird zunächst ausführlich Ihr individueller Zahnstatus untersucht und analysiert.

 

Im Anschluss werden die Zähne mit einem milden Salz abgestrahlt und mit verschiedenen Pasten, Geräten und anderen Hilfsmitteln gereinigt – insbesondere auch den im Alltag nur schwer oder gar nicht erreichbaren Stellen, wie z.B. den Zahnzwischenräumen oder Kronenrändern. Dabei werden unter anderem weiche und harte Zahnbeläge  wie Zahnstein, Nikotin- und Rotweinbeläge entfernt.

 

Gut zu wissen:

Unbehandelte Parodontose führt zu und unterhält unter Anderem folgende Allgemeinerkrankungen: Herzinfarkt, Gelenkrheuma und Demenz. 

Bei der Parodontitis oder auch Parodontose im Volksmund genannt, handelt es sich gemäß wörtlicher Übersetzung um eine “Entzündung um den Zahn herum“, die sich oft erst durch Zahnfleischbluten zeigt.

 

Eine Parodontitis wird primär durch Bakterien verursacht, die sich an den Zahnoberflächen ansiedeln. Ist das Immunsystem geschwächt und bleibt eine ausreichende Mundhygiene aus, greift der Entzündungsprozess weiter um sich, bis es letztendlich zu einer Schädigung des Knochens kommt, der den Zahn dann nicht mehr stabil halten kann. 

 

Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ist mehr als jeder zweite Erwachsene an eine Parodontitis erkrankt. Obwohl die Untersuchung zur Abklärung der Erkrankung völlig schmerzfrei und unkompliziert ist, scheuen immer noch viele Patienten den rechtzeitigen Gang zum Zahnarzt – dabei kann durch frühzeitige Diagnose viel besser auf die Krankheit reagiert werden.